Pferde fotografieren

May 27, 2015  •  Kommentar schreiben

Die Pferdefans werde es schon wissen - es gibt seit einigerzeit mein "Label" HorseDreams - bei dem es sich um Pferdefotografie handelt.

Den heutigen Artikel möchte einem Thema dazu widmen: Ich werde immer mal wieder gefragt: "Geht das mit meinem Pferd überhaupt?".

Ich habe nun schon so viele Leute mit ihren Lieben fotografiert, dass ich glaube schon wirklich viel erlebt zu haben: Ich habe Pferde fotografiert, die ängstlich und leicht zu erschrecken waren. Andere wiederum waren völlig unerschrocken und haben sich durch wirklich nichts aus der Ruhe bekommen lassen. Ich hatte Pferde vor der Linse, die vor lauter Temperament sehr unruhig und voll Tatendrang waren und nicht wirklich geduldig vor der Kamera posieren wollten. Pferde, die sich immer weggedreht haben und nur ihr Hinterteil auf den Bildern präsentierten. Tiere, die Augen ständig zu hatten, die sich zu sauber fanden und sich lieber wieder eindrecken wollten, verfressene, junge und alte Stuten und Wallache.

Aber alle hatten eins gemeinsam: Sie haben mit und ohne ihre Menschen wundervolle Bilder bekommen.

Ich persönlich liebe aber auch die Bilder "dazwischen" - bei denen es eben nicht nach Plan lief, die lustigen Momente zwischen den tollen Finalbildern...auch wenn sie nicht immer das perfekte Wandposter oder den Smartphone-Hintergrund hergeben, zeigen sie doch oft viel Herz und vor allem: Dass alle beim Shooting auch Spaß hatten :)

Pferdeshooting (Tanja Spitz)-235Pferdeshooting (Tanja Spitz)-235

Also - um die Eingangsfrage noch zu beantworten: JA es geht - oder belehrt mich eines Besseren :)


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...

Ich freue mich sehr über Anmerkungen zu meinen Beiträgen. Das muss nicht nur auf Facebook sein: Auch hier dürft ihr gerne kommentieren. Wenn ihr etwas interessant findet, teilt es doch über Facebook. Bei Fragen, dürft ihr diese gerne in den Kommentaren stellen oder mich auch direkt anschreiben. Ich beantworte gerne eure Fragen.

Abonnieren
RSS