Lightroom CC - Meine Meinung

April 24, 2015  •  Kommentar schreiben

20141011_173306_DSC_104620141011_173306_DSC_1046Pferdeshooting Jaqueline

So; auch ich habe mir Lightroom CC mal kurz angeschaut und möchte euch kurz meine Erfahrung dazu mitteilen: Der erste Start ging ziemlich schnell....in die Hose: Der Spalshscreen kam für einen Bruchteil einer Sekunde und verschwand dann samt kompletten Lightroom wieder. Nach kurzer Google-Suche wurde ich fündig: Abmelden von der CreativeCloud und erneutes Anmelden behebt diesen Fehler.

Kataloge werden nach dem Öffnen wieder konvertiert - das dauert etwas und man sieht die "Sanduhr" etwas. Aber irgendwann ist auch das geschafft. Aber das kennen wir auch schon von den anderen Versionen.

Der erste Eindruck ist in sofern etwas enüchternd, weil auf den ersten Blick nicht wirklich viel neues zu erkennen ist. Sieht alles aus wie vorher. Die ersten Dialoge, die einem als "neu" ins Auge fallen sind die etwas nervigen Cloud-Unterstützungen und der Aktivitätsmonitor im/um/unter der Logotafel, die es aber in V5.x (mit LR Mobile support) auch schon so in etwa gab :)

Die Panorama- und HDR-Funktion, sowie die Gesichtserkennung sind zwar für Urlaubsbilder ganz nett, aber für mich nicht wirklich relevant. Für professionelle Ergebnisse gibt es nachwievor bessere Lösungen. LR zielt hier vermutlich wirklich auf die schnell und einfach Lösung ab. Dafür ist das Ergebnis ordentlich.

Für die tatsächlich spannenste Neuerung (für mich) - die Performance - habe ich mir nun mal ein paar Bilder importiert und mir obiges Bild zur Retusche ausschließlich in LR hergenommen. Man darf sicherlich keine Wunder erwarten: ABER die gefühlten Bearbeitungen an den 36MP-Bilder einer D810 gingen wirklich sehr viel flüssiger. Erst nach ettlichen Einstellungen und vielen Spot-Removals fingen die störenden Verzögerungen an. Die Pinsel-Funktion im Radial- und Verlaufsfilter ist sehr praktisch und tut auch sehr flüssig - genauso wie der Pinselfilter an sich. Hier macht das Arbeiten wieder richtig Spaß.

Wie die Arbeit mit großen Katalogen aussieht und bei richtigen Bearbeitungsmengen muss sich erst  noch zeigen. Aber der erste Eindruck bzgl. Performance ist schonmal erfreulich - auch wenn man nicht von einem echten WOW-Effekt sprechen kann. Mein Workflow über PhotoMechanic5  (siehe Artikel hier) wird allerdings weiterhin so bleiben. Denn der Verwaltungsaufwand und damit auch die Gesamtperformance lassen sich so auf jedenfall verbessern.

Viel Spaß damit....

 


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...

Ich freue mich sehr über Anmerkungen zu meinen Beiträgen. Das muss nicht nur auf Facebook sein: Auch hier dürft ihr gerne kommentieren. Wenn ihr etwas interessant findet, teilt es doch über Facebook. Bei Fragen, dürft ihr diese gerne in den Kommentaren stellen oder mich auch direkt anschreiben. Ich beantworte gerne eure Fragen.

Abonnieren
RSS